Neuravensburger Weiher

Der Neuravensburger Weiher liegt im gleichnamigen Naturschutzgebiet (FFH-Gebiet).
Er ist als Brut- und Rastplatz für seltene und bedrohte Vogelarten ausgewiesen.

Steckbrief
Der um 1200 angelegte Weiher liegt auf einer Höhe von 522 m ü. NN.
Die Oberfläche des Neuravensburger Weihers beträgt 9,5 Hektar.

Durchschnittlichen Tiefe, 1,8 Meter
Maximale Tiefe 4,1 Meter
Volumen ca. 178.000 Kubikmetern
Uferlänge 1.850 Meter.
Hauptzuflüsse sind der Moosbach aus Südwesten und der Zipfelgraben aus Nordosten.
Entwässert wird der Neuravensburger Weiher über den Mühlbach in die Obere Argen.

Hinweis:

Es sind 2 Handangeln erlaubt.

Tageskarten sind an Ausgabestellen erhältlich.

Angeln nur an den gekennzeichneten Flächen, laut Fischereiordnung.

Fischarten:
Karpfen
Hecht
Schleien
Barsch
Weisfische
Wels

Obere Argen

Steckbrief
Die Angelstrecke der Obere Argen bei Neuravensburg beginnt in Hiltensweiler (Schuppenberger Tor) und endet am Zusammenfluss mit der von rechts kommenden Unteren Argen bei Pflegelberg.
Länge ca. 5,5km

Hinweis:

Es ist 1 Handangel erlaubt.

Tageskarten sind nur für das Teilstück vom Wuhr Föltschmitten bei Neuravensburg bis zur Fischereigrenze Achberg bei Blumegg, an den Tageskarten – Ausgabestellen erhältlich.

Ab dem Zusammenfluss darf nur auf der Gemarkung Neuravensburg geangelt werden.

Fischarten:

Aal
Äsche
Bachforelle
Barben
Döbel

Argen

Steckbrief
Die Angelstrecke der Argen beginnt am Zusammenfluss bei Pflegelberg und endet in Blumegg zur Fischereigrenze nach Achberg.
Länge ca. 1,5 km

Hinweis:

Es ist 1 Handangel erlaubt.

Tageskarten sind nur für das Teilstück vom Wuhr Föltschmitten bei Neuravensburg bis zur Fischereigrenze Achberg bei Blumegg, an den Tageskarten – Ausgabestellen erhältlich.

Ab dem Zusammenfluss darf nur auf der Gemarkung Neuravensburg geangelt werden.

Fischarten:

Aal
Äsche
Bachforelle
Barben
Döbel